Hinter den Kulissen: Zermatt

Anlässlich unseres 33. Jubiläums reiste unser ganzes Angela-Bruderer-Team mit fast neunzig Personen nach Zermatt. Neben unserer jährlichen Weihnachtsfeier und unserem Familienfest im Sommer stellte diese Reise für uns alle ein absolutes Highlight dar.

Obwohl es Ende Juni war, bangten wir um schönes Wetter. Wir hatten die zwei Tage in Zermatt Glück und wurden mit viel Sonnenschein und einer herrlichen Sicht auf das beeindruckende Matterhorn belohnt.
33 Jahre Angela Bruderer – wenn das kein Grund zum Feiern ist! Hier für Sie die schönsten Eindrücke, Ihr Jochen Thomann & Richard Gütermann und das ganze Angela Bruderer Team

PS: Aber auch Sie, liebe Kundin, lieber Kunde, haben einen Grund zum Feiern. In unserem Online-Shop finden Sie viele super günstige Geburtstagsangebote.

Hinter den Kulissen: Zermatt

Am ersten Tag reisten wir von Winterthur mit dem Zug an. Die letzten Kilometer stiegen wir um in die Matterhorn-Bahn mit Panoramablick. Im Tal hatten wir noch 33 Grad Hitze.

Mit jedem Meter, den wir an Höhe gewannen, kühlte die Temperatur jedoch ab, und durch die geöffneten Fenster der Bahn bestaunten wir die herrliche Landschaft.

Hinter den Kulissen: Zermatt
Hinter den Kulissen: Zermatt

In Zermatt angekommen, bezogen wir unsere wunderschönen Zimmer in einem der schönsten Hotels im Ort. Den Nachmittag hatten wir zur freien Verfügung. Am frühen Abend trafen wir uns zum Apéro in der gemütlichen Hotelbar und genossen anschliessend ein fantastisches Abendessen.

Unsere liebe Sévi aus der Grafik verlässt uns für drei Monate, denn sie geht auf Weltreise. Da gab es auch das eine oder andere Abschiedstränchen und natürlich einen Grund mehr zum Feiern…

Hinter den Kulissen: Zermatt
Hinter den Kulissen: Zermatt
Hinter den Kulissen: Zermatt

Am nächsten Morgen ging es sehr früh mit der Gornergrat-Bahn auf den 2400 Meter hoch gelegenen Riffelberg. Hier erwartete uns eine Event-Agentur, und wir wurden in kleine Gruppen aufgeteilt.

Nun ging es los mit viel Spiel & Spass. Wer stellt am besten Steine auf, wer baut den höchsten Schneeturm, wer fährt am schnellsten mit einem Trottinett durchs Gelände, wer ist so geschickt und kann komplizierte Knoten binden und vieles mehr.

Hinter den Kulissen: Zermatt

Durch den ganzen Spielspass bekamen wir einen gehörigen Hunger. Nach dem Mittagessen auf der Sonnenterasse hatten wir Zeit zum Entspannen oder für die weitere Erkundung der Umgebung.

Am späten Abend traten wir müde, aber überglücklich den Heimweg an. Abschliessend kann man sagen: Wir sind alle stolz darauf, so ein tolles Team zu sein.

«Da sind wir stolz drauf!»

Hinter den Kulissen: Zermatt